Absenkung der Mehrwertsteuer zum 01.07.2020 auf 16% (von 19%)

Unabhängig von der vertraglichen Gestaltung und von der Rechnungslegung ist für die Höhe der Umsatzsteuer grundsätzlich das Leistungsdatum entscheidend. Lieferungen sind grundsätzlich erbracht, wenn der Erwerber die Verfügungsmacht über den zu liefernden Gegenstand erlangt. Leistungen gelten als ausgeführt, sobald die Leistung vollendet bzw. beendet ist. Für die Zuordnung des korrekten Steuersatzes ist also die Vollendung der Leistung ausschlaggebend.

Für Projekte ohne Teil- und Anzahlungsrechnungen gilt folgendes:

Projektgebinn Projektende Steuersatz
bis 30.06.2020 ab 01.01.2021 19%
ab 01.07.2020 ab 01.01.2021 19%
ab 01.07.2020 bis 31.12.2020 16%
bis 30.06.2020 bis 31.12.2020 16%

Es ist damit zu rechnen, dass die Finanzverwaltung den Zeitpunkt der tatsächlichen Leistungserbringung insbesondere im Zeitpunkt zwischen dem 01.07.-31.12.2020 genau prüfen wird. Um Steuernachforderungen zu vermeiden, sollte daher der exakten Ermittlung des Leistungszeitpunkts und dessen Dokumentation (z.B. durch Abnahmeprotokolle etc.) erhöhte Aufmerksamkeit gewidmet werden.

Besteuerung von Teilleistungen

Teilleistungen sind wirtschaftlich abgrenzbare Teile einer Gesamtleistung, für welche das Entgelt jeweils gesondert vereinbart wurde, sodass statt einer einheitlichen Leistung eben diese einzelnen Teilleistungen geschuldet werden.

Teilleistungen liegen unter folgenden Voraussetzungen vor:

  • Wirtschaftliche Teilbarkeit der Leistung
  • Gesonderte Abnahme bei einer Werklieferung/Vollendung bei einer Werkleistung
  • Gesonderte Vereinbarung
  • Gesonderte Abrechnung durch Teilrechnungen

Umsatzsteuerlich wird jede Teilleistung gesondert behandelt. Wird also eine Teilleistung während des Zeitraums bewirkt, in dem die Steuersenkung von 19% auf 16 % greift, so spart der nicht-vorsteuerabzugsberechtigte Leistungsempfänger 3%-Punkte.

Aber Vorsicht: Leistungen lassen sich nicht ohne Weiteres in Teilleistungen aufteilen. Die Voraussetzungen haben wir schon oben erwähnt.

Am 01.06.2020 schließt das TTZ mit der Firma Automobile ABC einen Forschungsvertrag i.H.v. 10.000 € zzgl. gesetzliche USt. Gesonderte Vereinbarung über Teilrechnungen liegt nicht vor, deshalb können keine Teilrechnungen gestellt werden.

Die Leistungserbringung wurde zum 01.10.2020 erbracht.
Nach der Vollendung der Leistung wird eine Schlussrechnung erstellt.

Schlussrechnung 10.000 €
USt 16% 1.600 €
Betrag 11.600 €

Am 01.06.2020 schließt das TTZ mit der Firma Automobile ABC einen Forschungsvertrag über 10.000 € zzgl. gesetzliche USt. Gesonderte Vereinbarung über Teilrechnungen liegt nicht vor, deshalb können keine Teilrechnungen gestellt werden.

Die Leistungserbringung wurde zum 31.01.2021 vereinbart.
Nach der Vollendung der Leistung wird eine Schlussrechnung erstellt.

Schlussrechnung 10.000 €
USt 19% 1.900 €
Betrag 11.900 €

Am 01.06.2020 schließt das TTZ mit der Firma Automobile ABC einen Forschungsvertrag über 10.000€ zzgl. gesetzliche USt. Es wurden zwei Teilleistungen vereinbart:

  1. Teilleistung vom 01.06.2020 bis zum 31.07.2020, 75% Teilentgelt
  2. Teilleistung vom 01.08.2020 bis zum 31.01.2020, 25% Teilentgelt
1. Teilrechnung 7.500 € | 2. Teilrechnung 2.500 €
USt 16% 1.200 € | USt 19% 475 €
Betrag 8.700 € | Betrag 2.975 €

Anzahlungen

Anzahlungen sind Vorleistungen des Kunden an das leistende TTZ zur Erbringung einer zukünftigen Leistung durch das TTZ. Die Anzahlungsrechnung wird vor Fertigstellung der vereinbarten Leistung/ Lieferung bzw. Teilleistung an den Kunden ausgestellt. Grundsätzlich können Anzahlungsrechnungen mit dem Steuersatz ausgestellt werden, der in dem Zeitraum gilt. Erst mit der Schlussrechnung wird nach dem Leistungserbringungsdatum der Steuersatz bestimmt. Hierbei sind zwei Alternativen zu unterscheiden:

Wird die Leistung zwischen dem 01.07.2020 und dem 31.12.2020 erbracht, so muss der leistende Unternehmer den Unterschiedsbetrag der Anzahlung (19%) und der endgültigen Steuer (16%) erklären. Dies kann mit der Schlussrechnung erfolgen.

Beispiel:

Am 01.06.2020 schließt das TTZ mit der Firma Automobile ABC einen Forschungsvertrag über 10.000€ zzgl. gesetzliche USt. Eine Anzahlung i.H.v. 20% wurde vereinbart und im Juni 2020 bezahlt.

Nach der Vollendung der Leistung am 01.10.2020 wird eine Schlussrechnung erstellt.

Dies gilt analog für Anzahlungen, die zwischen dem 01.07.2020 und dem 31.12.2020 geleistet werden, wenn die zugehörige Leistung erst nach dem 31.12.2020 erbracht wird. Werden Anzahlungen mit 16% besteuert, müssen ab 2021 die 3 Prozentpunkte über eine Schlussrechnung nachversteuert werden.

Beispiel:

Am 01.08.2020 schließt das TTZ mit der Firma Automobile ABC einen Forschungsvertrag über 10.000€ zzgl. gesetzliche USt. Eine Anzahlung i.H.v. 20% wurde vereinbart und im August 2020 bezahlt.

Nach der Vollendung der Leistung am 01.02.2021 wird eine Schlussrechnung erstellt.