eCarSharing für Unternehmen – die Alternative auf dem Weg zur grünen Flotte

iTUBS Innovationsgesellschaft TU Braunschweig

Die Fahrzeugflotte vieler Unternehmen wird oft nicht effizient genutzt. Viele Standzeiten der Fahrzeuge bestimmen häufig den Alltag. Andererseits kommt es in Stoßzeiten zu Engpässen, wenn nicht jeder Mitarbeiter über ein eigenes Fahrzeug verfügt. Darüber hinaus stellt sich vor allem für kleinere Unternehmen generell die Frage nach der Anschaffung eigener Fahrzeuge.

Das Mitnutzen einer größeren Fahrzeugflotte, die durch einen unabhängigen Betreiber verwaltet und zur Verfügung gestellt wird, kann hier Abhilfe schaffen. An der TU Braunschweig ist aus einem Forschungsprojekt zum Thema CarSharing ein eigener Betrieb mit derzeit 35 Fahrzeugen entstanden, der von der Innovationsgesellschaft der TU Braunschweig mbH betrieben wird. War zunächst noch angedacht, das Angebot lediglich für Studenten und Mitarbeiter zu öffnen, gibt es derzeit erste Unternehmen, die die Fahrzeuge in Leerzeiten mitnutzen. Der Betrieb, iTUBS Campus Mobility, verfügt ausschließlich über Elektrofahrzeuge und eine eigene, exklusive Ladeinfrastruktur.

Kostengünstig und nachhaltig

Die Beteiligung an einem CarSharing-Angebot ist für die Unternehmen dabei eine günstige Alternative. Teure Anschaffungs- und Leasingkosten fallen weg, und auch um die Pflege und Wartung der Autos muss sich nicht gekümmert werden. Abhängig vom Betreiber fällt nicht einmal der regelmäßige Gang zur Zapf-/Ladesäule an. Zusätzlich tun Sie aktiv etwas für Ihren grünen Reifenabdruck und senken die CO2-Emmisionswerte im Stadtgebiet. Im Gegenzug berechnet iTUBS Campus Mobility eine geringe Mietgebühr bei minutengenauer Abrechnung plus eine einmalige Registrierungsgebühr pro eingetragenem Fahrer, keine Grundgebühren oder Vertragslaufzeiten. Das Risiko ist dank Haftpflicht- und Vollkaskoversicherung mit 1000€ Selbstbehalt überschaubar. Für den Komfort ist ebenfalls gesorgt: Die Fahrzeuge können dank modernster RFID-Technologie spontan gemietet oder über ein Portal reserviert und dabei auf Wunsch vorklimatisiert werden.

Der Betrieb, der durch die Bereitstellung von Nutzungsdaten an Forschungseinrichtungen einen der größten Feldversuche im CarSharing unterstützt, läuft zunächst bis März 2016 und soll im Anschluss mithilfe von Investoren weitergeführt werden.

Wenn Sie Interesse an weiterführenden Informationen oder an einem Schnuppertermin haben, sprechen Sie uns gerne an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.